Für die Höchstspannungsleitung SuedLink (Spannungsebene 525 kV) soll in Bergrheinfeld eine Konverterstation gebaut werden, um Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln und anschließend in das 380 kV Übertragungsnetz einzuspeisen. Die Fertigstellung der Anlage ist für 2028 geplant. Nachdem die Regierung in Unterfranken die erste Teilgenehmigung für den Bau trotz zahlreicher regionaler Einwände erteilt hatte, wurde nun durch die Kanzlei Baumann Rechtsanwälte im Auftrag der Bürgerinitiative Bergrheinfeld e.V. beim Bundesverwaltungsgericht Klage eingereicht. Ein starkes Zeichen im Protest gegen SuedLink.Weiterlesen

Die Rahmenbedingungen für eine sichere Energieversorgung in Deutschland haben sich seit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine drastisch verändert. Die notwendigen Sanktionen gegen Russland führten zu explodierenden Preisen bei Strom und Gas und bieten zunehmend gesellschaftspolitischen Zündstoff. Die Regierung versucht mit Druck den Ausbau der Erneuerbaren Energien voranzutreiben, doch werden dabei die richtigen Weichen gestellt?Weiterlesen

Wie kann Energiewende gelingen? Getrieben durch rasant steigende Energiekosten beschäftigt sich derzeit ganz Deutschland mit dem Thema Energie. Die Online-Veranstaltung des Aktionsbündnisses der Trassengegner mit dem brisanten Thema „Welche Netze braucht die Energiewende?“, fand trotz Biergartenwetter und Hitzewelle großen Zuspruch. Wir stellen nun allen Interessierten die Folien der Vorträge zur weiteren Vertiefung zur Verfügung. Für all jene, die an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, ist nun auch der Videomitschnitt online.Weiterlesen

Es ist wieder soweit. Nach der durchweg positiven Resonanz auf unsere bisherigen Online-Veranstaltungen, möchten wir erneut einen Informationsabend anbieten, um die Hintergründe zum Thema Netzausbau aus einer weiteren Perspektive zu beleuchten. Denn: Welche Netze braucht die Energiewende? Wir lassen kritische Stimmen aus der Energiewirtschaft zu Wort kommen und zeigen auf, dass es gerade in politisch unruhigen Zeiten wichtig ist, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um einerseits das Klima zu schützen und andererseits Energie-Versorgungssicherheit weitestgehend unabhängig von Autokraten und Menschenrecht-Verletzern zu gewährleisten.Weiterlesen