Der aktuelle Bericht des Bundesrechnungshofes verdient unsere vollste Aufmerksamkeit, denn es ist höchst erstaunlich mit welcher Präzision und Tiefe hier eine oberste Bundesbehörde (dem Rang eines Ministeriums gleichgestellt) die Arbeit des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) kritisiert. Der Bericht des Bundesrechnungshofes unterstützt unsere Forderungen nach einem „Zielsystem der Energiewende“Weiterlesen

Die Landesverbände des BUND in Niedersachsen, Hessen, Thüringen und Bayern (BN) haben gemeinsam mit dem Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen SuedLink (BBgS) bei einem Treffen am 27.01.2017 in Fulda erneut ihre ablehnende Haltung gegen die geplanten HGÜ-Leitungen SuedLink und SuedOstLink bekräftigt.Weiterlesen

Mit Ende der Online-Befragung zur Erfassung von Raumwiderständen entlang der geplanten SuedLink-Korridore bleibt für den Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen SuedLink (BBgS) abschließend festzustellen, dass die frühzeitige Einbindung der Öffentlichkeit zwar zu mehr Transparenz der Stromtrassenplanung geführt hat, aber gleichzeitig auch eine gewisse Verunsicherung bei der Bevölkerung ausgelöst hat – vor allem in jenen Regionen, die erst seit der Erdkabelplanung  betroffen sind. Daher sollte immer wieder darauf hingewiesen werden, dass dieses Online-Beteiligungsverfahren als eine reine Vorermittlung auf freiwilliger Basis  zu betrachten ist.Weiterlesen