Seit der Bundesminister für Energie und Wirtschaft, Peter Altmaier, den Netzausbau zur Chefsache erklärt hat, wird immer deutlicher, dass Bürgerbeteiligung letztendlich nur dann erwünscht ist, wenn die Akzeptanz der betroffenen Bevölkerung deckungsgleich mit dem Meinungsbild von Bundesnetzagentur, Übertragungsnetzbetreibern und Ministerium ist. In vielen Regionen geht nach wie vor die Angst vor überdimensionierten Transit-Stromleitungen um, die das Wohnumfeld und die Lebensqualität nachhaltig beeinträchtigen und einen massiven Eingriff in Natur und Umwelt bedeuten werden. Wir lassen diese Menschen nicht alleine.Weiterlesen

Einladung: Nach intensiver Vorbereitung steht nun das Programm für unseren Bürgerinitiativen-Konvent am 24.03.2018 in Fulda fest. Referenten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung werden durch entsprechende Impulsvorträge einerseits den Sachstand beim Netzausbau aufzeigen, aber gleichzeitig auch mögliche Alternativen zu SuedLink und Co. erläutern. Ein überdimensionierter Netzausbau birgt durchaus Gefahren für die Energiewende, dies gilt es zu hinterfragen. Gemeinsam mit dem BUND e.V. werden wir auch die negativen Auswirkungen auf Natur, Umwelt und Gesundheit thematisieren.Weiterlesen

Zurzeit bereitet der Vorstand des BBgS mit Unterstützung der regionalen Bürgerinitiativen Fuldatal e.V. und Kiebitzgrund-aktiv den 2. Bürgerinitiativen-Konvent in Fulda vor. Auch diesmal hat der Oberbürgermeister der Stadt Fulda die Schirmherrschaft  übernommen und die Orangerie als Veranstaltungsraum zur Verfügung gestellt. Der Konvent steht unter dem Motto „SüdLink im Spannungsfeld von Energiewende, Politik und Netzausbau“. Wir möchten allen Mitgliedern und Interessierten eine Informations- und Diskussionsplattform zum Thema bieten und werden wieder durch fachkompetente Referenten unterstützt werden.Weiterlesen

Der Countdown läuft. Nach Einreichung der SuedLink-Anträge nach §6 NABEG stehen  die ersten Termine für die Antragskonferenzen fest. Die BNetzA beginnt das offizielle Verfahren mit Abschnitt D (Teil der Stammstrecke von Wilster-Grafenrheinfeld und Brunsbüttel-Großgartach) der die Bundesländer Bayern, Hessen und Thüringen betrifft.Weiterlesen