Einladung: Nach intensiver Vorbereitung steht nun das Programm für unseren Bürgerinitiativen-Konvent am 24.03.2018 in Fulda fest. Referenten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung werden durch entsprechende Impulsvorträge einerseits den Sachstand beim Netzausbau aufzeigen, aber gleichzeitig auch mögliche Alternativen zu SuedLink und Co. erläutern. Ein überdimensionierter Netzausbau birgt durchaus Gefahren für die Energiewende, dies gilt es zu hinterfragen. Gemeinsam mit dem BUND e.V. werden wir auch die negativen Auswirkungen auf Natur, Umwelt und Gesundheit thematisieren.Weiterlesen

Zurzeit bereitet der Vorstand des BBgS mit Unterstützung der regionalen Bürgerinitiativen Fuldatal e.V. und Kiebitzgrund-aktiv den 2. Bürgerinitiativen-Konvent in Fulda vor. Auch diesmal hat der Oberbürgermeister der Stadt Fulda die Schirmherrschaft  übernommen und die Orangerie als Veranstaltungsraum zur Verfügung gestellt. Der Konvent steht unter dem Motto „SüdLink im Spannungsfeld von Energiewende, Politik und Netzausbau“. Wir möchten allen Mitgliedern und Interessierten eine Informations- und Diskussionsplattform zum Thema bieten und werden wieder durch fachkompetente Referenten unterstützt werden.Weiterlesen

Der Countdown läuft. Nach Einreichung der SuedLink-Anträge nach §6 NABEG stehen  die ersten Termine für die Antragskonferenzen fest. Die BNetzA beginnt das offizielle Verfahren mit Abschnitt D (Teil der Stammstrecke von Wilster-Grafenrheinfeld und Brunsbüttel-Großgartach) der die Bundesländer Bayern, Hessen und Thüringen betrifft.Weiterlesen

Seit Anfang Oktober stellt Übertragungsnetzbetreiber TenneT  in zahlreichen Info-Veranstaltungen die geplanten Trassenkorridorsegmente für die HGÜ-Leitungen SuedLink und SuedOstLink vor. Begleitet werden diese Foren von Mitarbeitern der Bundesnetzagentur und dem Bürgerdialog Stromnetz, teilweise auch von Mitgliedern der Hamelner Erklärung (Landkreisbündnis) mit dem Ziel, die Bevölkerung davon zu überzeugen, dass kein Weg mehr an diesem gigantischen Netzausbau vorbeiführen wird.  Für den Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen SuedLink (BBgS) stellt sich nun die Aufgabe, auch die neu betroffenen Regionen – z.B. in Thüringen – zu unterstützen und aufzuzeigen, dass es genügend Argumente  für einen reduzierten und optimierten (mit Blick auf die Verteilnetze) Netzausbau und damit gegen den SuedLink  gibt.Weiterlesen